GOLF Spielen – Gestalten – Kommunizieren

69

CHF 4.90

PC-Game GOLF

Nur noch 1 am Lager

Art.-Nr.: 69 Kategorie: Stichworte: ,

Produktbeschreibung

Personal Computer
Und wieder schwingen wir den Schläger auf den Golfplätzen. Diesmal jedoch ist alles ein wenig anders. Keine fulminanten Lizenzen entdecken wir auf der Verpackung, ein sage und schreibe zweiseitiges Handbuch liegt in der DVD Hülle. Doch ein Satz gibt uns Hoffnung auf ein interessantes Stück Software: Mit Customplay Golf können Sie erstmalig Ihre eigenen Golfplätze entwerfen und bespielen!?. Na dann, hinein ins Vergnügen.

Kurz nach der Installation lädt das Programm praktischerweise die aktuelle Version des Spiels herunter. Da das Spiel in Grossbritannien bereits seit dem frühen Sommer erhältlich ist, hatten die Entwickler genügend Zeit, um einige Patches zu veröffentlichen. Wir beziehen uns beim Test auf die automatisch gepatchte Version des Spiels. Bevor ihr so richtig loslegen könnt, erstellt ihr noch rasch euren Spieler, mit dem ihr fortan die Weltspitze erobern wollt. Drei verschiedene Unterpunkte warten nun auf eure Entdeckung. Spielen, Gestalten und Kommunizieren. Im Menüpunkt Spielen kommt ihr zu den verschiedenen Spielmodi, wie Schnellstart, Custom Play, Turnier oder dem Training.

„Schalt schon mal das Gitternetz ein Harry!“
Das Training ist eine gute Wahl, wenn ihr euch bislang noch nicht mit Golfspielen beschäftigt habt. Virtuelle Golfprofis hingegen kommen rasch mit den optionalen 2-Klick- oder 3-Klick-Steuerungsvarianten zurecht. Zusätzlich gibt es noch die auch aus dem Konkurrenten bekannte Mausschwung-Option. Etwas umständlich jedoch die Ausrichtung des Golfers mit Hilfe der Tastatur, hier hätten wir uns eine komfortablere und präzisere Lösung gewünscht. Dies gilt auch für die beim Putten optional einblendbare Gitternetzlinie, die euch das Gefälle anzeigt. Warum wir diese jedesmal aktivieren müssen, bleibt das Geheimnis der Entwickler, wir kennen keinen Spieler, der diese Hilfe nicht gerne in Anspruch nimmt. Warum dann nicht optional abschalten statt anschalten?

Customplay Golf
Bei der Präsentation mach das Spiel macht jedoch eine ordentliche Figur, ohne allerdings an die Klasse des Genreprimus Tiger Woods heranreichen zu können. Sehr schön jedoch sehen Objekte wie beispielsweise die Bäume aus, die sich genauso wie das hohe Gras realistisch im Wind bewegen. Für Abwechslung auf den Golfplätzen ist gesorgt, denn verschiedene Settings stehen zur Verfügung. Leider sehen die Spielcharaktere bei weitem nicht so gut aus und fallen deutlich ab im Vergleich zur recht gelungenen restlichen Grafik, die sich insgesamt zwischen die Spiele Links und Tiger plaziert. Akustisch gibt es auch in diesem Golfspiel verständlicherweise nicht viel zu hören, die vorhandenen Effekte sind akzeptabel. Lediglich die Menümusik erinnert eher an nervige Fahrstuhlmusik, denn an gelungene Hintergrund-Unterhaltung, der man gerne lauscht.

Als tolle Neuerung angepriesen, erweist sich der Editor im Spiel als sehr gute Idee, um die Langzeitmotivation aufrecht zu erhalten. Allerdings kostet die Einarbeitung viel Zeit, denn das lächerliche Handbuch gibt kaum Aufschlüsse darüber, wie die einzelnen Funktionen effektiv zu nutzen sind. Gleichwohl könnt ihr hier eure eigenen Ideen umsetzen und den Golfkurs eurer Träume erschaffen. Über den Kommunizieren-Modus könnt ihr sogar eure Entwürfe an Freunde senden, für unkomplizierten Datenaustausch ist somit gesorgt.

Fazit von Markus Grunow
Dieses Spiel sei all jenen Golfern ans Herz gelegt, die ihre eigenen Vorstellungen eines Golfplatzes endlich mal umsetzen wollen, um anschliessend diesen auch zu bespielen. Im Vergleich zum Genreprimus Tiger Woods schneidet der Solospieler-Modus jedoch nur sehr mässig ab. Es gibt keine motivierenden Elemente, welche euch in den Turnieren so richtig bei der Stange halten. Online-Fähigkeit und der integrierte, einfach zu bedienende Datenaustausch lassen Customplay Golf immerhin zu einer guten Alternative für Online-Golfer werden, zumal eine Rangliste im Internet für eine ordentliche Portion Ehrgeiz sorgen sollte und zahlreiche Downloads von erstellten Kursen im Netz zu finden sind.

Mindestanforderungen:

Windows 98, 2000, ME oder XP / 600 MHz Prozessor / 1 GB freier Speicherplatz / 125 MB RAM / 32 MB 3D-Grafikkarte / DirectX 9.0b